Geschichte

Die "Warsteiner Hospital-Bruderschaft" - über 140 Jahre sprechen für sich


Am 08.02.1878 entstand in Warstein die „Warsteiner Hospital-Bruderschaft " als nicht rechtsfähiger Verein im Sinne des Privatrechts mit dem Zweck, durch eigene Beiträge und durch Sammlungen in Warstein eine Krankenheilanstalt zu gründen und zu unterhalten.

Nachdem ein ausreichender Fonds - bestehend aus Grundstücken, Geldmitteln und sonstigem beweglichen Vermögen - geschaffen worden war, errichtete die „Warsteiner Hospital-Bruderschaft" in ihrer Versammlung am 18.12.1878 die „Krankenheil­anstalt Maria-Hilf zu Warstein" und widmete dieser das gesamte Vereinsvermögen zur Erreichung des in der Grundverfassung bestimmten Zweckes.

Der Anstalt wurden durch Verfügung des preußischen Königs Wilhelm 1. vom 31.03.1879 die Rechte einer juristischen Person verliehen.

Von der „Krankenheil­anstalt Maria-Hilf zu Warstein" zum "Krankenhaus Maria Hilf"


Mit der Errichtung der „Krankenheil­anstalt Maria-Hilf zu Warstein" entstand eine selbständige Stiftung des privaten Rechts.

Am 8 . Dezember 1978 wurde der Stiftung der Name „Krankenhaus Maria Hilf" gegeben. Um den laufenden Anforderungen des Gesundheitswesen flexibler begegnen zu können, wurde das Krankenhaus in eine gemeinnützige GmbH ausgegliedert.

2011 wurden zur Finanzierung des Krankenhauses weitere Gesellschafter mit Mehrheitsbeteiligung aufgenommen.

Neuausrichtung der Stiftung nach Verkauf der Krankenhausanteile


Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung der Krankenhauslandschaft in Deutschland, der damit einhergehenden finanziellen Zwänge und dem Bestreben, den Erhalt des Krankenhauses für die Stadt Warstein mittelfristig zu sichern, erfolgte 2018 der Verkauf der Stiftungsanteile an den Investor Altor.

Der damit verbundene endgültige Ausstieg der Stiftung aus der Führung des Krankenhauses machte eine Neuausrichtung der Stiftung notwendig. Durch Mitgliederbeschluss wurde aus der "Stiftung Krankenhaus Maria Hilf" die "Stiftung Maria Hilf Warstein". Der Zweck der Stiftung, die Förderung der Gesundheit in der Stadt Warstein und Umgebung blieb erhalten.


Gleichzeitig wurde die „Warsteiner Hospital-Bruderschaft " umfirmiert in den "Förderverein der Stiftung Maria Hilf Warstein e.V.". Damit entstand ein neuer, zeitgemäßer Verein. 

powered by webEdition CMS