Projekte

Unsere Projekte


Über 750 Besucherinnen und Besucher kamen am Sonntag, den 28. April 2024 zur ersten Gesundheitsmesse in der Stadt Warstein. 

„Das ist ein absoluter Erfolg", äußerte sich Jeroen Tepas vom Stadtmarketing Warstein. Das Angebot werde daher „sicherlich wiederholt", so die Einschätzung. „Wahrscheinlich nicht jedes Jahr, aber vielleicht alle zwei Jahre", sagte Tepas.

Um das Angebot der vielen Gesundheitsanbieter in der Stadt Warstein darzustellen, war das Angebot der Warsteiner Gesundheitsmesse, durchgeführt vom Stadtmarketing Warstein und gefördert von der Stiftung Maria Hilf Warstein, ins Leben gerufen worden - und Aussteller sowie Besucher zeigten sich rundum zufrieden.

Über 30 Aussteller, Mitmachaktionen von Chi Gong Yoga, Fitness bis zum Bauchtanz sowie Vorträge über Psychische Erkrankungen bis zur 1. Hilfe für Kinder sorgten für ein buntes und spannendes Angebot bei der Gesundheitsmesse in der Neuen Aula in Belecke.

Schulung "Kleine Bruchpiloten Mini"


Erste-Hilfe-Kurse sind eine Seltenheit in Kindergärten. Das will die Stiftung Maria Hilf Warstein mit ihrer ersten Vorsitzenden Alexa Senger für die Einrichtungen im Warsteiner Stadtgebiet ändern. Gesponsert von der Stiftung Maria Hilf finden so seit Anfang des Jahres Erste-Hilfe-Kurse in den Kindergärten und Tagesstätten des Stadtgebiets Warstein statt.

In der Ausbildung "Kleine Bruchpiloten Mini" lernen schon die Kleinsten spielerisch die Grundlagen der Ersten-Hilfe.

Der 2-stündige Kurs für angehende Schulkinder beinhaltet eine Einführung in Erster Hilfe. Dazu gehören u.a. das Absetzen eines Notrufs, das Anlegen von Verbänden, die stabile Seitenlage sowie das Verhalten in Notfällen.

Über 30 Aussteller präsentieren sich am Sonntag, 28. April, in der Neuen Aula in Belecke

(Warstein, 21.03.2024) Über 30 Aussteller, Mitmachaktionen von Chi Gong Yoga, Fitness bis zum Bauchtanz sowie Vorträge über Psychische Erkrankungen bis zur 1. Hilfe für Kinder sorgen für ein buntes und spannendes Angebot bei der Gesundheitsmesse.

Die Idee und Umsetzung der Gesundheitsmesse kommt aus der Arbeitsgruppe „Gesundheit". Diese Arbeitsgruppe ist eine der Arbeitsgruppen des Stadtmarketing Warstein e.V. Veranstalter der Gesundheitsmesse ist der Stadtmarketing Warstein e.V. 

Neben der Präsentation der über 30 Aussteller und Vorträgen in der Sekundarschule werden auch Mitmachaktionen auf der Hauptbühne stattfinden. Des Weiteren werden auf dem Schulhof Sport-Schnupper-Angebote wie Bogenschießen und Discgolf angeboten.

Die Stiftung Maria Hilf Warstein tritt als Hauptsponsor der Gesundheitsmesse auf. 

Flyer zur Gesundheitsmesse "Gesund in der Stadt Warstein"

(Warstein – 04.03.2024) Der DRK-Ortsverein Warstein erweitert sein Angebot für ältere Mitbürger sowie Menschen mit Behinderung oder Demenz um die so genannte Alltagsbegleitung. Ausgebildete Alltagsbegleiter übernehmen keine pflegerischen Aufgaben. Vielmehr helfen sie den Betroffenen bei der Gestaltung des Alltagslebens und der Freizeit stundenweise.

Für Beratungsgespräche und regelmäßige Treffen steht dem DRK in der Kreisstraße 95 in Suttrop ein Raum zur Verfügung.

In einer kleinen Feierstunde wurde dieser jetzt „eingeweiht" und das Projekt vorgestellt. Hierzu konnte, neben dem stellvertretenden Bürgermeister Gregor Dolle auch Alexa Senger, Vorsitzende der Stiftung Maria Hilf, begrüßt werden. „Dass der Bedarf für eine Alltagsbegleitung besteht, wurde uns von mehreren Seiten bestätigt.", so Alexa Senger, „Leider können wir aus rechtlichen Gründen hier nicht selbst tätig werden. Umso mehr freuen wir uns, dass das Rote Kreuz hier jetzt aktiv wird. Gerne haben wir uns an der Anschubfinanzierung beteiligt."

Für Informationen und Beratung steht Karin Risse unter Tel. 0175 4104201 bzw. alltagsbegleitung@drk-warstein.de bereit.

(Warstein – 28.02.2024) Vier Monate ist es bereits her, dass das Projekt „Latschen und Tratschen" in Warstein an den Start gegangen ist. Seitdem treffen sich alle zwei Wochen Seniorinnen und Senioren am Gemeindezentrum Warstein, um gemeinsam spazieren zu gehen und im Anschluss zu einem gemütlichen Kaffeetrinken einzukehren. Ehrenamtliche Spazierpatinnen und -paten begleiten diese Spaziergänge, die auch für Rollator- und Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer geeignet sind.

Am vergangenen Mittwoch durften sich nun die Initiatorinnen Anke Klare (Netzwerk Miteinander) und Milena Heppe (IBAHS e.V.) sowie die ehrenamtlichen Spazierpaten und Spaziergänger:innen über eine Spende der Stiftung Maria Hilf Warstein in Höhe von 200 € freuen.

Was hat der Hund gefressen!? - Die artgerechte Ernährung des Menschen!

(Warstein – 20.02.2024) „Wir wissen mehr über die Ernährung unserer Haustiere, als über den Nährstoffbedarf des eigenen Körpers..."

Es ist wieder soweit – die Stiftung Maria Hilf lädt am Dienstag den 05.03.2024 um 19.00 Uhr, zu einem interessanten Vortragsabend im Gemeindehaus St. Pankratius in Warstein ein.

Mit diesem Vortrag sprechen wir alle Menschen aus dem Raum Warstein und Umgebung an, welche sich für das Thema Ernährung, Sport und Gesundheit interessieren, aber verunsichert sind – „Was kann man heute eigentlich noch essen?".

Trotz ständig neuen Empfehlungen in Zeitschriften, den sozialen Medien & Co, sitzt man noch immer auf „einigen Kilos" zu viel, startet jeden Januar die nächste Crash-Diät, hat eventuell das eine oder andere gesundheitliche Leiden und hat entweder schon ein schlechtes Gewissen beim Frühstück oder hat vollständig resigniert. Hauptsache es schmeckt? „Iß die Hälfte" ist leider keine gute Option.

Chris Eikelmeier leitet durch diesen spannenden – voraussichtlich einstündigen – Vortragsabend. Als Ernährungsberater, Physiotherapeut und Master in klinischer Psychoneuroimmunologie, arbeitet er in Warstein-Belecke in seinem Kraft- und Gesundheitsstudio STRENGTH FIRST, ist zudem als Dozent und Buchautor tätig und ist spezialisiert auf „chronische Gesundheit".

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

(30.12.2023) Der im Vorraum der ehemaligen Volksbank in Hirschberg angebrachte Defibrillator hat einen neuen Standort. Er befindet sich nun direkt gegenüber am Hirschberger Rathaus in Richtung der Arnsberger Straße. Grüne Hinweisschilder mit einem Herz weisen auf ihn hin.
Doch nicht nur der Standort wurde erneuert: Dank der finanziellen Unterstützung der Bürgerstiftung Hirschberg, der Stiftung Maria Hilf Warstein und der Volksbank Hellweg, wurde der alte Defibrillator durch einen neuen ersetzt, der noch einfacher zu bedienen ist. Beim Vorgänger mussten vor der Benutzung bei einem Kind unter acht Jahren oder 25 Kilogramm zuerst die Elektroden gewechselt werden. Das ist bei dem neuen Gerät nicht mehr notwendig. Lediglich ein Knopfdruck genügt, das spart wertvolle Sekunden in einer lebensbedrohlichen Situation. 

Quelle: Soester Anzeiger Lokalteil Warstein vom 30.12.2023

Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtgebiet Warstein berichten hier über ihre Intentionen sich als Mobile Ersthelfer sogenannte Corhelper ausbilden zu lassen und somit das Corhelper-Projekt zu unterstüzen. 

Wir sind Corhelper weil ...

Das Leader-Projekt ist inzwischen zwar ausgelaufen, die Stiftung Maria Hilf Warstein sponsert aber weiterhin die Corhelper-Kurse beim DRK-Ortsverein Warstein und den Maltesern in Belecke.

Im Stadtgebiet Warstein gibt es nach aktuellen Zahlen mittlerweile über 160 registrierte Corhelper. 

Werden auch Sie Corhelper und helfen Sie Leben zu retten!

Aktuelle Schulungstermine für Corhelper im Überblick

(21.12.2023) Alexa Senger, Vorsitzende der Stiftung Maria Hilf Warstein überraschte am Donnerstag rund 60 Patienten, die über die Weihnachtsfeiertage im Krankenhaus Maria Hilf verweilen müssen.
Zusammen mit Dietmar Müller vom Stiftungsrat überbrachte sie ihnen Genesungs- und Weihnachtswünsche. „Wenn man krank ist und zu Weihnachten nicht bei der Familie sein kann, freut man sich besonders über einen Besuch." Als kleine Aufmerksamkeit übergab sie ihnen im Namen der Stiftung eine Flasche Saft und freute sich im Gegenzug über die dankbaren Blicke, mit denen sie empfangen wurde.

(19.12.2023) Bei dem Theaterstück „Mein Körper gehört mir", das am Montagmorgen von der theaterpädagogischen Werkstatt aus Osnabrück in der St. Margaretha Grundschule in Sichtigvor präsentiert wurde, geht es um die Prävention von sexueller Gewalt.

Die Kinder der vierten Klassen lernen dort, wie sie Selbstvertrauen gewinnen, was sie nicht zulassen dürfen und wie sie entschieden „Nein" sagen können.

Das Theaterstück wurde in den vergangenen Wochen bereits an den Grundschulen in Warstein und Suttrop aufgeführt und zum Wochenbeginn neben Sichtigvor auch in Mühlheim, Waldhausen, Allagen, Niederbergheim und Belecke.

(03.11.2023) Dank einer großzügigen Spende der Familien Franken und Gastl konnte jetzt ein weiterer Defibrillator im Stadtgebiet Warstein installiert werden. Dieser ist ab sofort rund um die Uhr rechts neben dem Eingang des Kaufhauses SB Lüning in Belecke, Lanfer 45a öffentlich zugänglich.

Am Dienstag, den 29.08.2023 referierte Herr Dr. Thomas Schumacher, Anästhesist und Notfallmediziner am Krankenhaus Maria Hilf in Warstein, im Rahmen der Vortragsreihe zu medizinischen Themen der Stiftung Maria Hilf im Gemeindezentrum St. Pankratius zum Thema „Was tun bei medizinischen Notfällen?".
Dabei ging Herr Dr. Schumacher in seinem äußerst spannenden und informativen Vortrag genauer auf Ursachen, Symptome und Möglichkeiten der ersten Hilfe bei den häufigsten Notfällen im Alltag ein.

Die sehr gut besuchte Veranstaltung und die zahlreichen Fragen der Teilnehmer im Verlauf des Vortrags zeigte das große Interesse an diesem Thema.
Die Stiftung Maria Hilf bedankt sich nochmals bei Herrn Dr. Schumacher für den sehr gelungenen Vortrag.

Noch zu wenig Ersthelfer (sogenannte Corhelper) in Warstein

DRK und Malteser bieten bis Ende Oktober weiter kostenlose Corhelper-Kurse an

(16.08.2023) Erleidet eine Person einen Herz-Kreislauf-Stillstand, zählt jede Minute. Im Idealfall ist der Rettungswagen (RTW) in acht bis zwölf Minuten da. Doch in ländlichen Regionen kann es schon mal länger dauern. Per Corhelper-App werden ehrenamtliche Ersthelfer, die sich in der Nähe befinden, zum Patienten gelotst. Sie können mit ihrem oft lebensrettenden Einsatz die wertvolle Zeit überbrücken, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Um als Corhelper durchstarten zu können, ist eine Ausbildung in Erste Hilfe mit intensiver Praxis nötig. Noch bis Ende Oktober bieten der Malteser Hilfsdienst e.V., Untergliederung Warstein/Anröchte in Belecke, Paul-Gerhard-Straße 18 sowie der DRK Kreisverband Lippstadt-Hellweg e.V. in Warstein, Am Josefswäldchen 13 kostenlose Corhelper-Kurse an.

Werden Sie Corhelper und helfen Sie Leben zu retten!

Aktuelle Schulungstermine für Corhelper im Überblick

(11.07.2023) „Gesund in der Stadt Warstein" - so soll die Gesundheitsmesse heißen, die am Sonntag, 28. April 2024, in der Neuen Aula in Belecke von 10 bis 17 Uhr stattfindet. Alle interessierten Gesundheitsanbieter der Stadt Warstein können sich ab sofort für einen Standplatz oder Vortragsplatz bewerben.

(31.05.2023) Engagierte Menschen als „Corhelper" anwerben und damit Leben retten, das wollen der LAG 5verBund, die Stiftung Maria Hilf Warstein sowie die beteiligten Kommunen Anröchte, Erwitte, Geseke, Rüthen und Warstein.

Eine erste Zwischenbilanz zeigt: Trotz erster Erfolge braucht es noch mehr in der Corehelper-App registrierte Ersthelfer (siehe Artikel Soester Anzeiger vom 31.05.2023).

Werden Sie Ersthelfer und helfen Sie Leben zu retten!

Aktuelle Schulungstermine für Corhelper im Überblick

Mobile Ersthelfer und ihre Intentionen das Projekt "Corhelper" zu unterstützen

(05.04.2023) Die Stiftung Maria Hilf Warstein hat zwei weitere Defibrillatoren an die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Warstein übergeben. Sie sind ab sofort öffentlich zugänglich, also rund um die Uhr für jedermann am Feuerwehrgerätehaus in Belecke, Silbkestraße 6 und an dem neuen Feuerwehrgerätehaus in Warstein, Hauptstraße erreichbar.

(15.12.2022). Im Rahmen des durch die Stiftung Maria Hilf Warstein und des LAG 5verBundes - Innovation durch Vielfalt e.V. geförderten Corhelper-Projektes fand jetzt die erste Ausbildung beim DRK Warstein statt.

(13.12.22) Das Netzwerk Miteinander setzt sich für eine flächendeckende pflegerische und betreuende Versorgung im Raum Warstein und Rüthen ein. Ziel ist es, vor allem Bürgerinnen und Bürger sowie ihre Angehörigen kurz vor und im Rentenalter mit Fragen zu Alter und Pflege zu unterstützen.

 

(03.09.2022) Die Stiftung Maria Hilf unterstützt das MVZ Warstein mit der Anschaffung einer Patienten-Transportliege.

 

(20.01.2022) Die Stiftung Maria Hilf spendet der Warsteiner Tafel 700 FFP-2-Masken. Damit will die Stiftung im Rahmen der Corona-Pandemie dazu beitragen, dass auch Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auf eine Unterstützung angewiesen sind, eine Grundausstattung zum Schutz vor dem Corona-Virus erhalten. 

(23.08.2021) Die Stiftung Maria Hilf Warstein unterstützt die Freizeitwoche des DRK-Ortsvereins in der Schützenhalle in Niederbergheim mit 2.000 Euro.

 

(12.03.2021) Die Stiftung Maria Hilf unterstützt mit 1.000 Euro das Projekt des Stadtsportverbandes Warstein zur Errichtung eines Calisthenics-Parks in Warstein.

 

(27.01.2021) Die Stiftung Maria Hilf spendet der Warsteiner Tafel 500 FFP-2-Masken. Damit will die Stiftung dazu beitragen, dass auch Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auf eine Unterstützung angewiesen sind, eine Grundausstattung zum Schutz vor dem Corona-Virus erhalten. 

(20.02.2019) Mit der Projekt möchte die Stiftung die berufliche Weiterbildung von Arbeitnehmer/innen fördern, die in gemeinnützigen Einrichtungen des Gesundheitswesens in der Stadt Warstein oder im Krankenhaus Maria-Hilf Warstein oder dem MVZ Warstein beschäftigt, bzw. tätig sind.

(23.03.2020) #Warstein-solidarisch ist eine Warsteiner Nachbarschaftshilfe im Rahmen der aktuellen Pandemie.

(06.08.2019) Rund um das Krankenhaus Maria Hilf Warstein wurden im August 2019 von der Stiftung vier neue Sitzbänke aufgestellt. 

(19.05.2020) Die Stiftung Maria Hilf spendet dem MVZ Warstein im Mai 2020 zwei kardiologische Geräte, mit denen der Blutdruck und das EKG über 24 Stunden aufgenommen werden können.

Mit dem Projekt „Herzsicheres Warstein" möchten die Stiftung Maria Hilf Warstein und ihre Projektpartner ein flächendeckendes Defi-Netz im Stadtgebiet Warstein aufbauen und gleichzeitig die Bevölkerung mit dem Gebrauch eines Defibrillators vertraut machen.

Unterstützen Sie uns


SPENDEN SIE JETZT

Jede Spende kommt in voller Höhe und unmittelbar dem Stiftungszweck zugute....

WERDEN SIE STIFTER

Mit einer Zustiftung können Sie die Stiftung langfristig unterstützen...

powered by webEdition CMS